Der aktuelle Stand und die weitere Planung für 2020

Im letzten halben Jahr haben wir allerhand versucht und nun auch schon die ersten Touren gemacht. Aktuell sind wir noch nicht in der Lage autark zu stehen, das heißt wir brauchen immer einen Campingplatz wo wir über 230V unser Wohnmobil anschließen können.

Dann werden unsere Batterien geladen und wir können Licht und Co. nutzen. In 2020 wollen wir das Thema Autarkie deutlich voran treiben. Mein Ziel ist es, dass wir endlich das Gefühl von Freiheit genießen können, indem wir bis zu 14 Tage autark stehen können, ohne den Motor starten zu müssen oder uns per 230V anschließen.

Aber erstmal eins nach dem anderen. Wir haben im ersten Halbjahr 2019 wirklich allerhand geschafft, danach kam unser Sohn und das Projekt Camper wurde erstmal wieder aufs Eis gelegt. Es war wirklich viel was wir gemacht haben, auch wenn die Änderungen nicht so arg auffallen. Es hat wirklich viele Stunden gedauert, das bestehende umzubauen und für unsere Zwecke zu verbessern.

Dann haben wir eine riesige Arbeitsplatte eingebaut, die ist über der Box vom großen Hund. Das bietet Stellfläche und hat einen Ausschnitt für die Spüle. Außerdem haben wir eine Menge in Weiß gestrichen, insgesamt war es einfach viel zu dunkel durch das Holz.

Als nächstes kommt noch der Boden, die Wände und die Decke. Außerdem haben wir uns für die Elektrik allerhand einfallen lassen. Dazu dann im nächsten Beitrag mehr.

traut euch und teilt eure Meinung